DialogPlus

Gemeinsam Zukunft leben. Unter diesem Motto trafen sich am 26. September 2015 rund 10'000 Menschen aus der Raiffeisen-Gruppe in der Messe Basel. Mit dem Ziel, die neue Grundstrategie zu verinnerlichen und das WIR-Gefühl zu fördern. Wir sind stolz, einen Event mit organisiert zu haben, der einige Dimensionen sprengte.

Raiffeisen Schweiz gab sich 2010 den Auftrag, die Grundstrategie zu überarbeiten und die Werte von Raiffeisen zu verankern, vor allem auch bei den zahlreichen neuen Mitarbeitenden. Die Herausforderung liegt auf der Hand: Durch das Genossenschaftsmodell mit 300 autonomen Raiffeisenbanken lässt sich eine neue Grundstrategie nicht so leicht einführen. Auch der Auftrag selbst war komplex, deshalb erfolgte er in mehreren Schritten. Als erstes startete die Geschäftsleitung 2011/12 mit der Ausarbeitung: 1500 Kadermitglieder haben sich mit Themen wie Dialogformen, Digitalisierung, Kadernachwuchs und weiteren Themen befasst. Dann folgte die Diskussion und Überarbeitung. 3'000 Hinweise und 1'700 Änderungen zum Entwurf der neuen Grundstrategie wurden aufgenommen und neu bewertet. 2014 kam die Verankerungsphase. Über den «Raiffeisen Weg» machten sich alle Bereiche auf den Weg. Unterstützung boten 10 virtuelle Stationen, die die wichtigsten Botschaften der Grundstrategie abbildeten. Es folgte wiederum die Diskussion, sei es zur Dynamik des Marktes, die Positionierung der Marke oder die Diversifizierung der Banken. Der Grossanlass DialogPlus war dann sozusagen die elfte Station des Weges und vor allem der Höhepunkt des Dialogprozesses. Er fand am 26. September 2015 in der Messe Basel statt. Mit rund 10'000 Menschen aus der Raiffeisen-Gruppe.

Aufgabe: Als erstes widmeten wir uns der Frage, wo und wie rund 10'000 Leute arbeiten und feiern können. Die zweite Aufgabe bestand darin, ein Grobkonzept zu erarbeiten, das ein Arbeiten in Gruppen, zu verschiedenen Themen und in drei Sprachen ermöglichte. Dazu gehörten auch ein attraktives Abendprogramm und das Grobbudget. Dann begann die eigentliche Arbeit: Das Ausarbeiten einer Organisationsstruktur. Wir waren dafür verantwortlich, die Infrastruktur sowie Logistik zu organisieren und zu leiten, das Corporate Event Design zu gestalten sowie die Raumbespielung (Licht, Ton, Projektionen und Videos) mit den Partnern zu koordinieren. 

Idee und Umsetzung: Das «Wo» war ziemlich schnell klar: In Zürich oder Basel. Nach sorgfältiger Überprüfung entschieden wir uns für die Messe Basel. Beim «Wie» steckten wir die Köpfe mehrmals zusammen, schliesslich kam uns die Idee mit den Gruppenforen und mittendrin einen Newsroom, damit alle gleichzeitig informiert sind. Die Präsentation überzeugte die Geschäftsleitung und entsprechend legten wir los. Der Anlass wurde in drei Bereiche geteilt: 1. Die Get together-Zone. 2. Der 36'000 m2 grosse Arbeitsbereich und 3. das gemeinsame Erlebnis mit dem Abendprogramm in den zwei Extra-Hallen. Die rund 10'000 Teilnehmenden diskutierten in 29 Foren à 200 bis 400 Personen und in drei Sprachen über die Grundstrategie und Werte. Mitten im Geschehen gab es einen Newsroom mit Video-Beiträgen, Umfrage-Ergebnissen und animierten Infografiken zu den Workshops. Ab 17.30 Uhr hiess es dann für alle: Spass haben und geniessen. Dabei repräsentierten sich 16 Regionalverbände aus der ganzen Schweiz. Für uns bedeutete diese Aufgabe, alles bis ins kleinste Detail zusammen mit den Infrastrukturpartnern zu planen, damit es um 10.30 Uhr hiess: Film ab.

Wenn man bestimmte Zahlen betrachtet, wird deutlich, warum dieser Anlass Dimensionen sprengte: rund 10'000 Menschen, 250 Cars, 170 LKWs, 45'000 m2 Teppich, 20 Tonnen Nahrung, 49'000 Reisekilometer, 21'000 Kaffees, 60'000 Liter Mineralwasser und Süssgetränke, 4’500 m2 bedruckter Bannerstoff.

Es war ein einmaliger und faszinierender Anlass, der uns über drei Jahre beschäftigte. Und der DialogPlus war auch für uns als erfahrene Fachleute der Live-Kommunikation ein sehr eindrückliches Erlebnis - wir haben viel dabei gelernt.

Ein paar Monate nach dem Anlass die grosse Freude und Bestätigung unserer Arbeit: Raiffeisen Schweiz gewinnt mit dem DialogPlus den St.Galler Leadership Award 2016 und schafft es beim Xaver Award 2016 unter die vier Nominierten der Kategorie «Best Event Project».

Ein Video sagt mehr als 1000 Worte: Der Weg zum DialogPlus.

«Mit diesem grossartigen Tag hat das Projektteam dazu beigetragen, unsere Unternehmenskultur und den Zusammenhalt in der Raiffeisen-Familie noch weiter zu festigen. Herzlichen Dank für den Einsatz, ihr habt diese Herausforderung bravourös bewältigt.» Patrik Gisel, Vorsitzender der Geschäftsleitung.

Grundkonzeption
Priska Ziegler, MOSAIK 
Ralf Knechtel, EightyNine
Bob Klenk, Klenk Brandnavigation
Tobias Waldmeier, Bildflug
Harry Heusser, heusserTV

Konzeption und Umsetzung
Projektleitung Logistik und Infrastruktur: Priska Ziegler 
Corporate Event Design/Signaletik: Ralf Knechtel, Claudia Vass
Raumplanung und –gestaltung: Bob Klenk 
Technische Planung, WLAN, Raumbespielung mit Licht, Ton und Bild: Tobias Waldmeier 
Newsroom und Kreation Tagesprogramm: Harry Heusser

Raiffeisen Schweiz
Projektleitung DialogPlus: Oliver Niedermann, Sandra Bürkle
Gesamtprojektleitung: Manuela Gübeli
Geschäftsleitung: Michael Auer, Gabriele Burn